das Böse aus dem Erdgeschoss

Die Leiden des kleinen Admins

Ihr mich auch…

Da ich ja nun nicht mehr wirklich Admin bin. Wie im öffentlichen Dienst halt üblich strafversetzt dank meiner „Affaire“ oder besser deren scheitern.

Ich bin nun in einem Bereich der latent näher an einem Dinosaurier der IT arbeitet. Ja hier gibt es Mainframeverarbeitungen. O Kraus.

Noch immer wehre ich mich mit Händen und Füßen. Sorry aber aus dem Kindergarten bin ich herausgewachsen.

Da ich aber einen guten Flamewar auch nicht widerstehen kann, gab es diese Woche folgende „Diskussion“

Man glaubt es kaum aber zuerst kommt der Hosti zu Wort:

Ich habe 2 Dateien, wo ist auf dem Mainframe ein diff oder soetwas?

darauf bekam er von mir dir prompte Antwort:

halte beide Lochkarten übereinander gelegt vors Licht und da wo es halbdunkel ist gibt es einen Unterschied.

Ich hatte mich somit für die Neugestaltung unseres gemeinsamen Büros bedankt und der Kollege erfuhr einmal mehr: Niemals sollst du Fragen stellen deren möglich Antworten dir nicht in den Kram passen.

Donnerstag, 19.04.2012 10:43 Posted by | IT | | Hinterlasse einen Kommentar

Montags WB?

na nicht wirklich, ich bin sicher noch „böse“ und mein Büro ist weiter im EG…

Was hat das damit zu tun? Garnichts.😈

 

Jedenfalls hatte ich gerade so einen Moment. ich sitze nun mit einem Kollegen und seinem Azubi in einem hübschen Eckbüro. Alle schon zu dieser frühen Stunde am arbeiten, kommt mein Exkollege mit Geleitschutz zu mir. Sieht mir zu wie ich wichtige Sachen mache. Jedenfalls haut er dann so raus:

hast du nachher mal 10 Minuten? Wir müssen reden.

Dann lass uns reden

Nee das machen wir in meinem Büro unter uns.

Danach dampfen beide wieder ab.

Ich sehe meinen (neuen) Kollegen an und kann in seinem Blick lesen, dass er gerade das selbe denkt. War das jetzt eine Herausforderung zum vor die Türe gehen. Soll ich die Straße rein holen, ist ja schließlich kalt draußen. BTW. wo sind noch mal meine Schlagringe?

Montag, 28.11.2011 10:05 Posted by | Allgemein | , , | Hinterlasse einen Kommentar

das Ende meiner Affaire

Ich gebe zu es ist noch nicht wirklich schriftlich dokumentiert, aber es ist sehr sehr wahrscheinlich, dass diese Projekt tot ist. Okay ein Kollege wollte letztens schon süfiziant Twittern wollte:

3 Years <name meiner Affaire>, and all I got was this lousy Tshirt.

Das war es also, viele Arbeits- und Überstunden, Stress, Ärger, Agressionen, kurz viel schweiß und (Herz)Blut, für die Rundablage unten rechts.

Das im gleichen Zug meine 11 Jährige Karriere als Systemadministrtaor vorerst eine Unterbrechung hat, trifft mich doppelt. Sicher geht es mir anders als anderen Kollegen die kurzerhand mit dem Ausspruch da stehen:

Ich kann doch nichts Anderes.

Na einige Tage wird es noch dauern, dann kommen die ersten „Bautrupps“ und reisen die Hardware aus den Racks und innerlich fühle ich die Abrissbirne an mein Herz knallen.

Freitag, 21.10.2011 10:15 Posted by | IT, meine Affaire | , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tag1 The Beginning (update 2)

Ja wie ein Festivalerprobter, mach ich mir am Vorabend eine „Schlachtplan“ okay mein Kollege ist auch noch im Feld somit könnten wir ggf. 2 Flanken abdecken.

Mein (vorläufiger) Schlachtplan für die 2 Tage:

  • 09:30h [Jacobi] Keynote
  • 10:15h [Jacobi] OpenQRM
  • 11:45h [Elisabeth] CFEngine wenn der Kollege den OpenNebula übernimmt
  • 14:00h noch unschlüssig nach Gefühl RHNSatellite oder NoSQL
  • 15:15h [Elisabeth] NetDot und Rancid
  • 16:45h [Jacobi] Icinga (Nagios Fork)
  • 19.00h [Bar] Abendveranstalltung
  • Ende Tag1

und für morgen habe ich auch schon gesammelt so weit es ging:

  • 09:30h [Jacobi] Keynote *ENGLISCH*
  • 10:00h [Jacobi] Eukalyptus
  • 11:15h [Jacobi] Puppet from Scretch
  • 12:30h [Jacobi] Advanced Puppet *ENGLISCH* (update1:) jetzt Keynote (update2:)und doch wieder nicht.[Elisabeth] Spam was ist erlaubt was nicht….
  • 14:30h [Elisabeth] NeDi
  • 15:45h noch unschlüßig ob GlusterFS oder Enterprice Filesysteme
  • 17:00h Heimweg, Ende OSDC2011

Mittwoch, 6.04.2011 08:55 Posted by | IT, Linux | , , , | Hinterlasse einen Kommentar

OSDC Teil 0 Intensiv Workshop puppet

nein ich bin nicht in meiner Hölle sondern im HolidayInn in der Innenstadt von Nürnberg. Was ich hier mache? Na es hat mit dem Wunsch begonnen mal was anderes als filebased-config-management machen zu wollen. Ergo kommt man da zu cfgengine oder puppet. Wer in Deutschland nach puppet Schulungen sucht landet folglich über kurz, lang oder google bei netways in Nürnberg.

Wir müssen unsere Planungen auch die Schulungen im vergehenden Jahr noch planen so auch im November 2010. Dabei viel uns auf, netways macht dieses Jahr eine OSDC (Open Source Datacentre Conference) und dieses Jahr mit einem Intensiv Workshop zu puppet. Das klang sofort nach „haben will“.

Nun sind wir hier. Herr Sebastian Hempel referiert über puppet. Ja ich habe mich über das WinXP auf einer Konferenz mit dem Name OpenSource… schon beschwert. Genau, da war ein Image zu pflegen.😈

Weiterlesen

Dienstag, 5.04.2011 14:31 Posted by | IT, Linux | , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kopfkino

Heute hatte ich mal wieder einen Moment mit 100% aha-Effekt.
Der Name dieses Blogs kommt ja nicht von ungefähr. Es gibt genug Gerüchte in unserer Firma die auf Angst vor uns Admins hinweißt. Sicher kann auch Hazamel in dieses Lied einstimmen.

Jedefalls war heute eine nette Kollegin, ja im Adminbereich ist solcher Besuch eher rar gesät, bei mir und meinte nur so ohne jegliche Regung:

Vor dir könnte ich so alles haben aber definitiv keine Angst, den Rest überlasse ich deiner Phantasie…

So und an der Stelle, hänge ich nun in einer Zeitschleife, höre den Satz immer und immer wieder und kann mir so gar keinen Reim darauf machen.

Donnerstag, 27.01.2011 23:27 Posted by | Admin | , | 1 Kommentar

Depp – Techniker

Ich hatte mal wieder einen Techniker zu Besuch. Das ist als Admin erstmal nichts außergewöhnliches.
Aber der hat als erster in 2011 gleich mal den Vogel abgeschossen. Zu erst brachte er beim betreten des Serverraumes den Spruch:

Immer wenn ich hier bin werden neue Kabel verlegt.

Das fand ich als Einleitung schon richtig arrogant. Dann räumt er sich einen Stuhl für sein doofes Notebook frei. Ich ziehe einfach die Konsolenschublade heraus und frage ob die nicht bequemer wäre.
Während das windoof bootet kuckt der sich die Verkabelung an und schmarrt:

Also hier sieht man wieder eine gewachsene Struktur.

Als ich ihm darauf hin erklärte, dass das so initial aufgebaut wurde und mir nicht bekannt wäre, wie man 48 Kat 6 anders verlegen könne. Wurde er still und begann auf die pgp Verschlüsselung seiner HDD zu schimpfen. Vorallem sei das „windoof“(OTon) dadurch noch lahmer geworden.

Ihm war es dann aber vergönnt innerhalb einer halben Stunde den Laptop zu einem Ping über einen Crosslink zubewegen.
Also musste er an meinen Linux PC, der wie immer tadellos lief. Auf seine „Nachfrage“ erhielt er nur ein banales er wäre nun endlich auf einem Betriebssystem. Das der Atom in meinem NC 10 unter Fedora 14 ohne zu lahmen ein verschlüsseltes Filesystem betreibt, verschwieg ich mal eben um ihn nicht total zu erniedrigen. Irgendwie ging die „don’t feed the troll LED“ in mir an.😈

Donnerstag, 27.01.2011 20:29 Posted by | Admin, Fedora, IT, Linux, meine Affaire, RedHat EL, RHEL | , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mister X(org) wir hätten da mal ein (Tasten)Problem

Ich halte mich schon für abgebrüht, wenn es auch mal um die etwas kniffligen Probleme geht, meist kann ich nach kurzer Analyse auch mit einer mehr oder weniger umständlichen Lösung dienen.

Seit gestern allerdings habe ich hier was ganz skurriles. Eigentlich sollte nur der „krb5-auth-dialog“ debugged werden, okay die Konsole zeigt auch gleich, dass Jener ohne NetworkManager mal gleich gar nicht will. Das der blöde nm mir erstmal die resolve.conf zerhaut, hätte ich wissen müssen, dann hätte ich mir 2 singleuser Modus ersparrt.😦

Aber das war nicht mein eigentliches Problem. Durch die Installation habe ich eine Querschnittslähmung im Keyboard. Soll heißen wenn ich mich auf die grafische Konsole oder mit NX anmelde bzw. anmelden will geht nur noch das numpad die restliche Tastatur ist wie „fehlend“. Im Gegenzug über VNC ist alles bestens. Leider ist NX der User Zugang zu dem System. VNC sollte eigentlich den Admins vorbehalten sein. Nun finde ich aber auch gar keine Datei die sich gestern noch verändert hätte, geschweige denn ein reboot würde das Problem lösen. Ich bin echt kurz davor das Problem Problem sein zu lassen und die Kiste einfach neu zu kickstarten. Wenn da nicht dieser ewig gemein grinsende Frickler auf meiner Schulter wäre der mich immer und immer wieder antreibt und mir sagt, dass es in Linux kein Problem gibt dass man nicht irgendwie lösen kann.

Wenn ich jemals Hilfe nötig hatte dann jetzt, nur ein Schups, eine Idee, eine Richtung in die ich suchen könnte. Vorallem die NM rpms haben keine post und pre skripte, Was auch immer da schief ging. *grummel*

Freitag, 1.10.2010 09:33 Posted by | Horrorwoche, Linux, meine Affaire, RedHat EL, RHEL | , , | 1 Kommentar

LTVU’s

Sie sind die Hölle, man möge sicher meinen:

O toll morgen ist Urlaub, jeder freut sich auf diesen Tag.

Leider ist das aber weit gefehlt. LTVU’s fallen meist auf Freitage was auch schon den ersten Minuspunkt betrifft.

Wer ToDo Listen führt, hat schon mal einen Status erreicht in dem man sagen muss dass man ausgelasstet wenn nicht maßlos überlastet ist. Ich hatte mir einen ToDo letzte Woche geschrieben. Der Wiki Tag war: „Was muss bis Urlaub“. Ich will damit andeuten, dass ich mir gar nicht erst die Mühe machte, darüber nach zu denken was bis dahin (nur) fertig werden sollte.

Heute nun blicke ich auf eine Horrorwoche vom Feinsten zurück. Es begann schon mit dem Gang ins Büro. Alles war wie ausgestorben. Eine kurze Runde mails lesen und ich wusste kaum mehr. 2 Urlauber okay das war noch im Kalender zu finden. Leider hatte die Mail-lese-Runde einige durchaus schwer wiegende  Probleme aufgedeckt. Die Überwachung meinte so: „Du da drüben … ja dort in der Aussenstelle … da ist das Hauptsystem so ausgelastet, dass es nicht mehr auf meine Anfragen reagiert.“ Okay Todo für Montag morgen? Wurde so eben geändert. Gegen Mittag erfuhr ich das der eine Kollege, den ich noch unbedingt als Hilfe erwartete, sich heute entschied seine Ü-Stunden abzubummeln. WTH: Ich bin im Ars.ch  und die Woche beginnt gerade erst. Irgendwie habe ich den Tag mit Feuerwehr Diensten an einzelnen Systemen verbracht und ja es ist kein Punkt von meiner Liste verschwunden. So zog sich das alles in den Dienstag hinein. Dort war zwar endlich eine Verstärkung da, aber damit hatten die Server scheinbar gerechnet. Der DHCP lief die letzten 4-5 Jahre schnurgerade aus. Kleinere Aufmucker ja klar, aber so die Konfig 1A. Bis zum Dienstag. Da meinte der eine vom anderen, den nicht mehr zu kennen. Ja die Konfig wurde geändert, aber über die direkt dafür vorgesehenen Skripte die seit der Anfangszeit da sind und immer sauber liefen. Jedenfalls haben wir einen Knoten irgendwie animieren können den armen PC’s wieder Nummernschilder zu verkaufen. Okay letztlich stand es bei Feierabend: Woche 3, ToDo Liste 0. Mitwoch war ein Loch in der ToDo Liste weil ich da meinen Tag „wie sitze ich mir im klimatisierten Raum den Ars.ch breit?“ hatte. Oder anders formuliert 1 Tag 6 Sitzungen und dazwischen kaum Zeit zum Luft holen und einmal etwas Zeit zum Magenfüllen. Wenn ich das mal so sehe würde ich fast sagen ich habe am Mittwoch das getan was laut ToDo vorgesehen war.😉 Ergo Woche 3 ToDo 1 wenn auch der eine Punkt ein Trostpreis ist. Als ich Donnerstag privat begründet später auf Arbeit kam, stand schon alles Kopf. Ich hatte noch einen Termin beim Chef wo ich nicht wusste was mich erwarten würde und der DHCP-Cluster hatte nun letztendlich alle IP’s seiner Range vergeben, die normal einen Füllstand von 30-40% haben dürfte. Alles wie ein Bienenest, nix ging mehr. Natürlich betraf das vornehmlich die wichtigen PC’s. Eine Verhandlung mit der Personalabteilung diese gegen eine Lohnerhöhung zuvorkommend zu bedienen konnte nicht erfolgreich zu einem Abschluss geführt werden.  Also ging fast der ganze restliche Tag dafür drauf und nach Mails lesen war der Termin mit meinem Chef der dann doch um ganz was anderes und unspektakuläres ging als ich die ganze Zeit vermutet hätte. Nichts desto trotz ging wieder 0 Punkte auf das ToDo-Listen Konto.

Na und heute sitze ich hier mit einer ToDo die schon bei Erstellung 6-7 Tage mit Arbeit hätte füllen können. Bei dem aktuellen Besuch hier im Büro wette ich das Rennen geht mit 5:1 an die Horrorwoche. Na dann schönen Freitag, bzw. LTVU (LetztenTagVormUrlaub) noch.

Freitag, 30.07.2010 09:56 Posted by | Horrorwoche, meine Affaire | , , | Hinterlasse einen Kommentar

plumper Mobbingversuch

Gestern kam eine Mail:

die User $TESTACCOUNT_PRG1s ist schon wieder nicht mehr in seiner Gruppe $TESTUMGEBUNG_PRG1

Könnt ihr das mal berichtigen und mal nachsehen wie die wieder aus der Gruppe fliegen konnten?

Heute beschwerte sich eben dieser Kollege, das er noch keine Rückmeldung bekam. Also Konsole auf ldapsearch => 0 results  mehrfach mit immer gröberen Filtern, noch war der Kollege freuend neben mir gestanden in der Hoffnung uns/mich als Fehler erkannt zu haben.

Okay ich änderte die Filter immer weiter und stellte fest, das nur die zugehörigen $PRODUKTIONSUSER schon in ihre Gruppen verteilt wurden und das dass „s“ im Usernahme nur falsch sein kann. Also noch mal den ldapsearch und nada, keine Mitgliedschaft in einer Gruppe aber den User hatte ich nun gefunden.

Also nochmal die Mail geöffnet und siehe da im Verlauf eine Mail früher war der Username noch richtig.

Ich wollte also das LDIF von damals nehmen und suche die Mail um ein zeitlichen Anhaltspunkt zu haben. Und was sehen meine erstaunten Augen? Vor 4 Monaten ging es genau um diese schon eingestellten $PRODUKTIONSUSER. Ich sehe den sich schon geowned! vor kommenden Entwickler an und frage ob Test überhaupt schon mal in ihren Gruppen waren und ob er das versichern könne. Mir war eigentlich klar dass hier kein Verschwinden vorlag, wie auch.

Also ich habe ihn auch die zurecht gebogen und er verließ geknickt das Schlachtfeld. Tja wir sagte mein damaliger Tutor und Senioradmin immer:

’nen alten Trapper ans Bein pinkeln wollen? …

für mich letztlich ein klares EntwicklerFail


Donnerstag, 17.06.2010 14:46 Posted by | Admin, Software | , , | 1 Kommentar