das Böse aus dem Erdgeschoss

Die Leiden des kleinen Admins

Dia als Visio Ersatz

Es ist so, dass M$ sich mit Visio ein recht gutes Produkt gekauft hat.

Um aber als Admin im OSS Bereich meine Diagramme und Netzpläne zumachen, benötige ich halt eine Alternative. Sicher sind Dia und Kivio nicht übel, aber kranken noch genau an der Stelle wo Visio auftrumpft, bei den Gimics/Shapes/Sheets wie auch immer man die nennen will.

Aber holla, stolpere ich hier just neben an über einen anderen Blog, der genau dies zumindest für mich in Dia ausgleicht, in dem ich die Elemente bekomme und Netzpläne zu malen.

Danke thiagoribeiro, Du wirst geblogrollt. Natürlich gibt es von ihm dazu ein passendes SF Projekt.

Wem (vorallem Admins/Netzer) Visio zu teuer ist, sollte sich zu o.g. Blog auch Dia für Windows mal ansehen.

Advertisements

Mittwoch, 27.08.2008 09:40 Posted by | Admin, IT, Linux, Software | , , | Hinterlasse einen Kommentar

VIM Knowhow

Ja ich habe mich etwas intensive mit VIM und seiner Macrofunktion befasst und dabei sehr hilfreiche schon etwas angestaubte Sachen gefunden die ich aber hier nochmals festhalten möchte.
Einmal(11/2006) war ein recht ausführlicher und sehr guter Artikel von Stefan Schwarzer im Linux User.

Zum anderen habe ich dieses nette Video einer englischen Präsentation gefunden. (sorry lies sich nicht einbinden wp hast google vids?)

Wobei es hier mehr um das effektive Arbeiten mit VIM geht und ich fand es gut. Es konsumiert sich einfacher als ein eBook. 😉 Auch wenn die Live Demo einen Apfel in der Ecke zeigt. ^^

Dienstag, 26.08.2008 04:31 Posted by | IT, Linux | | Hinterlasse einen Kommentar

Ebooks

Blogverzeichnisse im feedreader zu haben hat den Vorteil, das man ab und an das eine oder andere Schätzchen findet.

Heute hatte ich einen Sammlung von ebooks im Web2.0 gefunden. Ich will euch diese nicht vorenthalten.

Montag, 25.08.2008 03:27 Posted by | Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Licht aus.

es wäre zum heulen, wirklich, aber als Mann ist das unangebracht. 😛 Als alter Admin, ist man ja so einiges an Trouble gewohnt und lässt sich so erstmal gar nix anmerken.

Heute, ich weiß nicht warum, sagt der UMTS Notebook „du kommst hier nicht rein, wenn ich meinen Chef (PDC) nicht erreichen kann“. *grrrr*

Okay er weigerte sich hartnäckig weil ein lokaler Account mich nicht ins Firmen Netz bringt (henne Ei Problem). Hatte ich erwähnt Windoof zu hassen, egal das kann man nicht oft genug tun.

Also rein gefahren…nun sitze ich wieder im Büro und eine kleine (10 HE) teuere Maschine lächelt mich im RSC-Board an und sagt:

ich habe fertig (Patch einspielen) bitte starte mich neu.

Genau deshalb wollte ich eigentlich rein.

Okay okay, bekommst ja deinen Reboot …

aber dann plötzlich aus, tot, keine zucken mehr nix……Schweigen im Walde….

Die totale Sonnenfinsternis.

Wahhh ich hab nix gesehen -rennt laut schreiend weg- Auch wenn das in einer leeren Firma nicht wirklich eine Wirkung hätte.;)

Ihr habt nix gelesen. 😀 Hier steht gar nix….

Sonntag, 24.08.2008 11:20 Posted by | IT | | Hinterlasse einen Kommentar

ESX VM GAU

nein keine Angst das könnten wir wieder hinbekommen. (Galgenhumor)

Also das erste mal habe ich es geschafft, eine VM so abstürzen zu lassen, dass selbst der ESX der nicht mehr den Halsumdrehen kann. Kein reset, kein power off…wieso kann die VM zum ESX einfach so sagen:

Ich kann dich nicht höööören

Samstag, 23.08.2008 12:08 Posted by | IT, VM | | Hinterlasse einen Kommentar

Insane Slowlaris

Ich bin kein Freund von Solaris, aber es mag eine Berechtigung haben.

Womit ich heute am Wartungstermin ein Problem habe ist, dass ich mir nicht merken kann welcher Runlevel welcher ist.

Also nochmal da mit ich das später wieder weiß:

0: Schaltet Linux aus, Slowlaris in den Bootprom
S: Singleusermodus
1: Einzelnutzerbetrieb ohne Netzwerk (Admin Level)
2: Mehrnutzer ohne Netz
3: Mehrnutzer mit Netz
4: ohne vordefinition
5: grafisches Login Linux, Solaris power off
6: reboot

Also beachte die Unterschiede sind in 0 und 5 und nicht zwischen 5 und 6. Naja muss man halt in den Keller laufen wenn man das verwechselt. 😀

Samstag, 23.08.2008 08:39 Posted by | IT, Linux | , | Hinterlasse einen Kommentar

Certified Insane

Da ich ja auf Zertifizierungen stehe. Kann ich diese nicht auslassen.

Nina sucht also alle verrückten Blogger? Nun soll man noch beschreiben warum man denkt verrückt zu sein. Ich dachte eigentlich als Verrückter merkt man nicht das man verrückt ist, oder?

Ob mein „unnormal“ sein genügt weiß ich nicht, scheinbar gibt es Verrücktere auf dieser Welt.

Warum ich denke verrückt zu sein?

  • ich stürze mich in ein neues Projekt, obwohl das zusammgewürfelte Team nichts gutes verspricht.
  • ich fülle mich immer wie im Irrenhaus, egal ob jemand mailed, anruft oder vorbeikommt, wir finden immer was zu :rofl: n
  • Ich fahre fast immer mit den Fahrrad auf Arbeit, auch wenn das Beta Wetter.com eine Unwetter Warnung raus gibt. Streng nach dem Motto: „halte auch das zweite Knie hin“ 😛
  • Ich kann Nina nichts abschlagen und ich glaube genau das ist mein größter Wahn. 😀

Mittwoch, 20.08.2008 05:01 Posted by | B2B Blog-zu-Blog | Hinterlasse einen Kommentar

XEN-Dom0 Support in F10 fraglich

Gestern wurde auf der Fedora-devel ML diskutiert, ob F10 nun den Dom0 Support für Xen zurückerhält. Punkt ist, gestern wäre „beta1 freeze“ für F10 gewesen. Der Freeze wird im FESCO Meeting im IRC heute noch zu klären sein.

Das Problem ist, dass Fedora8 das letzte Fedora mit Xen Dom0 Support ist und dieses ja nach Release von F10 als bald seinen „end-of-life“ entgegen fiebert.

Ergo haben wir kein Fedora mehr das Xen selbst booten kann. Auf der Fedora-devel glaubt man daran, dass vor dem Kernel 2.6.28 realistisch nicht damit zu rechnen ist. Hier bei geht es darum, dass die Kernelentwickler eine Schnittstelle zwischen Kernel und egal welcher  (darunter liegender) Virtualisierung eingebaut haben. Diese „paravirtOPS“ genannte Schnittstelle wird in Xen DomU unter F9 und auch F10 benutzt. Problem ist das hier einige Patches für DomU X86_64 Support und dem i386 Dom0 Support beißen. Außerdem müssen einige syscalls bzw. ehemaligen Hypecalls eben auch auf die „paravirtOPS friendly“ Arbeit umgeschrieben werden. Für den DMA-Code ist dies wohl schon geschehen.

Es wurde auf der Fedora-Xen ML auch nicht anders beschrieben, als das es vielleicht nicht erst, aber kurz bevor Linus die Xen Patches einbaut, auch Fedora seinen Dom0 Support zurück erhält. Wohlgemerkt es wird hier derzeit nur über eine i386 Dom0 geredet. Die x86_64 Dom0 Arbeiten sind noch nicht mal angedacht.

update (Day after FESCO):

Also das Meeting ist vorbei hier das IRC-log. Nein ich habe auch nichts über den Beta1 Freeze darin gefunden. 😀

Mittwoch, 20.08.2008 04:13 Posted by | Fedora, Linux, VM | , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bestanden

Ja, es war eine harte Prüfung und auch sicher die zweit schwerste. Mehr verbietet mir das NDA darüber zu reden.
Aber ich habe es geschafft. Nun bin ich dem RHCA bzw. dem RHCSS ein ganzes Stückchen näher.
Die Frage ist nun, wenn jemand über Sicherheit reden will, sollte er dann gleichwertig sein?

Hier mein Zertifikat:

Montag, 18.08.2008 08:00 Posted by | Linux, RHEL | , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Asta la vista Sicherheit

Über den großen See in Las Vegas haben sich wieder mal die bösen Hacker / Cracker / Black Hats getroffen.

Wie Gulli berichtet ist es scheinbar doch nicht so weit mit der Vista Sicherheit, dass M$ dieses Loch auch nicht so einfach stopfen können soll, spricht mal wieder Bände.

Jetzt frag ich mich, handelt ein PC Verkäufer grob fahrlässig, wenn er trotzdem weiterhin so unsichere Software verkauft?

Dienstag, 12.08.2008 10:06 Posted by | IT | , | Hinterlasse einen Kommentar