das Böse aus dem Erdgeschoss

Die Leiden des kleinen Admins

4a von 11 jenseits von GsdF

morgen ist also „Wartungsfenster“ … die Vorboten stehen mitten im Zimmer und der Stressfaktor geht hoch.

Seit gestern haben wir nun die VMs in den Fingern die RawLUN mappings haben. Daraus ergibt sich eine Erweiterung des normalen Konzeptes:

  • VM Gastsystem stoppen
  • VM im alten VC deregistrieren
  • VM im neuen VC registrieren
  • die rawLUN mapping löschen
  • VM neu konfigurieren (VM Hardwareversion von 3 auf 4, Netzumbau)
  • VM starten
  • VMWare-Tools updaten
  • VM stoppen
  • Migration mit Verschiebung des Plattenplatzes bei nicht laufender VM (vmdk-Dateien also die Systemplatten der VM)
  • Anbinden der rawLUN vom alten Speicher
  • VM starten
  • Downtime 1 normalerweise  30-60 Minuten abhängig von Umgebung und Größe der Systemplatten
  • Anbinden der rawLUN vom neuen Speicher während die VM läuft.
  • Spiegelmöglichkeiten der Gastbetriebssysteme nutzend von alt auf neu die Daten kopieren
  • VM stoppen
  • die rawLUN mapping zum alten Speicher löschen
  • VM starten
  • Downtime 2 normalerweise weniger als 3 Minuten

wie zu erwarten war etwas umständlicher und diese VMs bedurften also etwas mehr Handarbeiten…<to be continued>

Advertisements

Freitag, 17.04.2009 15:33 - Posted by | Allgemein | ,

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: