das Böse aus dem Erdgeschoss

Die Leiden des kleinen Admins

Kopfkino

Heute hatte ich mal wieder einen Moment mit 100% aha-Effekt.
Der Name dieses Blogs kommt ja nicht von ungefähr. Es gibt genug Gerüchte in unserer Firma die auf Angst vor uns Admins hinweißt. Sicher kann auch Hazamel in dieses Lied einstimmen.

Jedefalls war heute eine nette Kollegin, ja im Adminbereich ist solcher Besuch eher rar gesät, bei mir und meinte nur so ohne jegliche Regung:

Vor dir könnte ich so alles haben aber definitiv keine Angst, den Rest überlasse ich deiner Phantasie…

So und an der Stelle, hänge ich nun in einer Zeitschleife, höre den Satz immer und immer wieder und kann mir so gar keinen Reim darauf machen.

Donnerstag, 27.01.2011 23:27 Posted by | Admin | , | 1 Kommentar

Depp – Techniker

Ich hatte mal wieder einen Techniker zu Besuch. Das ist als Admin erstmal nichts außergewöhnliches.
Aber der hat als erster in 2011 gleich mal den Vogel abgeschossen. Zu erst brachte er beim betreten des Serverraumes den Spruch:

Immer wenn ich hier bin werden neue Kabel verlegt.

Das fand ich als Einleitung schon richtig arrogant. Dann räumt er sich einen Stuhl für sein doofes Notebook frei. Ich ziehe einfach die Konsolenschublade heraus und frage ob die nicht bequemer wäre.
Während das windoof bootet kuckt der sich die Verkabelung an und schmarrt:

Also hier sieht man wieder eine gewachsene Struktur.

Als ich ihm darauf hin erklärte, dass das so initial aufgebaut wurde und mir nicht bekannt wäre, wie man 48 Kat 6 anders verlegen könne. Wurde er still und begann auf die pgp Verschlüsselung seiner HDD zu schimpfen. Vorallem sei das „windoof“(OTon) dadurch noch lahmer geworden.

Ihm war es dann aber vergönnt innerhalb einer halben Stunde den Laptop zu einem Ping über einen Crosslink zubewegen.
Also musste er an meinen Linux PC, der wie immer tadellos lief. Auf seine „Nachfrage“ erhielt er nur ein banales er wäre nun endlich auf einem Betriebssystem. Das der Atom in meinem NC 10 unter Fedora 14 ohne zu lahmen ein verschlüsseltes Filesystem betreibt, verschwieg ich mal eben um ihn nicht total zu erniedrigen. Irgendwie ging die „don’t feed the troll LED“ in mir an. 😈

Donnerstag, 27.01.2011 20:29 Posted by | Admin, Fedora, IT, Linux, meine Affaire, RedHat EL, RHEL | , , | Hinterlasse einen Kommentar

plumper Mobbingversuch

Gestern kam eine Mail:

die User $TESTACCOUNT_PRG1s ist schon wieder nicht mehr in seiner Gruppe $TESTUMGEBUNG_PRG1

Könnt ihr das mal berichtigen und mal nachsehen wie die wieder aus der Gruppe fliegen konnten?

Heute beschwerte sich eben dieser Kollege, das er noch keine Rückmeldung bekam. Also Konsole auf ldapsearch => 0 results  mehrfach mit immer gröberen Filtern, noch war der Kollege freuend neben mir gestanden in der Hoffnung uns/mich als Fehler erkannt zu haben.

Okay ich änderte die Filter immer weiter und stellte fest, das nur die zugehörigen $PRODUKTIONSUSER schon in ihre Gruppen verteilt wurden und das dass „s“ im Usernahme nur falsch sein kann. Also noch mal den ldapsearch und nada, keine Mitgliedschaft in einer Gruppe aber den User hatte ich nun gefunden.

Also nochmal die Mail geöffnet und siehe da im Verlauf eine Mail früher war der Username noch richtig.

Ich wollte also das LDIF von damals nehmen und suche die Mail um ein zeitlichen Anhaltspunkt zu haben. Und was sehen meine erstaunten Augen? Vor 4 Monaten ging es genau um diese schon eingestellten $PRODUKTIONSUSER. Ich sehe den sich schon geowned! vor kommenden Entwickler an und frage ob Test überhaupt schon mal in ihren Gruppen waren und ob er das versichern könne. Mir war eigentlich klar dass hier kein Verschwinden vorlag, wie auch.

Also ich habe ihn auch die zurecht gebogen und er verließ geknickt das Schlachtfeld. Tja wir sagte mein damaliger Tutor und Senioradmin immer:

’nen alten Trapper ans Bein pinkeln wollen? …

für mich letztlich ein klares EntwicklerFail


Donnerstag, 17.06.2010 14:46 Posted by | Admin, Software | , , | 1 Kommentar

nette Kollegen

Okay es fing schon hecktisch an ich hatte gegen 9 einen Termin, es aber aber erst 10 Minuten vorher durch die Stechuhr geschafft.

Also schnell die Radler gegen Büro Kleidung getauscht und ab in die Sitzung. Erste „Bio“ Pause war ich wieder im Büro, dort erwartet mich im internen Chat eine Meldung:

Wie kannst du hier on aber gar nicht am PC sein? Ich bin von 10 bis 12 in Sitzung, also kann ich sehr wahrscheinlich nicht schon 11:45 Uhr zum Mittag gehen.

Ich weiß nicht wo her er das wusste, wahrscheinlich stand er in meinem leeren Zimmer. Ich war ja nur online weil ich noch schnell nachgesehen hatte ob die Sitzung sich verschoben hat. Also schreibe ich flink und kurz in den Chat:

Du, ich bin auch in Sitzung und die soll länger als Mittag gehen und gegen 12 Pause. Also könnte ich auch nicht vorher.

Ich komme zur Pause… alles lee, ausgeflogen… Danach habe ich den Chatpartner darauf angesprochen, warum ich alleine los mußte. Er beschrieb mir das Gespräch zur Pause ungefähr so:

Wo ist $ich?
weg
In Sitzung
kommt er mit?
keine Ahnung
Nein
Wer ist $ich?

Danach schloß sich noch dieser Dialog Fetzen zwischen uns beiden an:

Danke das ihr nicht gewartet habt

da hatte jeder einen anderen Stand

ich hatte hier geschrieben das ich auch wie du nicht vor 12 kann. Jetzt musste ich allein raus.

Reden deine stimmen nicht mehr mit dir?

Ich habe nur eine Persönlichkeit und die hatte geschrieben wann Mittag geht.

wir haben ein Kommunikationsproblem

nein du ein Verständnisproblem, typisch Entwickler

na dann wäre ich erst 1/4 nach runtergekommen

da wäre ich dann hier gewesen….


Mittwoch, 16.06.2010 13:57 Posted by | Admin, Allgemein | | Hinterlasse einen Kommentar

Fundstück des Morgens

Ich blättere mal wieder durch unser Configmanagement und entdecke da eine neue verwaltete Datei namens: /etc/bashrc. Das machte mich neugierig und ich sah mal nach, welche Änderung daran denn notwendig war. Das Ergebnis hat mich glatt geweckt:

if $lange_Bedingung_mit_&& then

umask 077

else

umask 077

fi

Das schlimme daran ich habe mir erst noch die gedankliche Arbeit gemacht die Bedingung zu verstehen.

Letztlich bleibt nur ein großes Fragezeichen, „Was wollte mir der Autor damit sagen?“

Montag, 17.05.2010 09:05 Posted by | Admin, RHEL | , | 1 Kommentar

Gewürdigt?

Viele Kurse später und einigen Prüfungen (3) auch, habe ich es ja im Februar noch geschafft den RHCSS zu erreichen.

Gestern kam nun aus Washington ein Riesenpaket darin ein kleines und Luftpolster und darin wieder ein noch kleineres und darin war dies:

Die Trophäe für einen RHCSS

Wie in der $Baumarkt Werbung: „Stolz wie Oskar“

Auf der anderen und dazu im krassen Widerspruch, habe ich für eine Beförderung eine miese Beurteilung bekommen die mir aufzeigt, dass ich eigentlich auch was die Fachkenntnisse angeht nur durchschnittlich bin.

Also entweder haben wir totale Überflieger hier im Haus, oder man hat wohl nicht die tollste Meinung von mir. Alternativ will man mich nur nicht aus meiner Affaire raus lassen weil ich dafür zu wichtig bin und man sich aber nicht traut mir das zu stecken.

2 Würdigungen in einer Woche… ich bin am Ars.ch

Donnerstag, 29.04.2010 14:20 Posted by | Admin, Linux, meine Affaire, RHEL, SELinux, Sicherheit | Hinterlasse einen Kommentar

geplatzte N00b Träume

Tja es tut mir leid, aber wenn ein User bei mir auf der Matte steht bzw. per Mail rw Rechte unter /root haben will, sorry aber ab da ist es nicht mehr lustig.

Das kann er mal getrost vergessen. Zumal die Begründung dem noch eine Krone aufsetzt: „ich möchte dort ein Logfile ablegen“ Moment gehts noch, hat hier wer etwas mal so gar nicht verstanden?

Ich finde ein Grundverständnis für sein Werkzeug sollte schon da sein.

Falls nun jemand fragt, nein das war keine Spielzeug VM, hier ging es um eine echte Produktions VM. Was heut zutage auf Server losgelassen wird ist wirklich allerhand. Gut das es bei uns diese kommische Regel mit „ausgebildeten Personal“ noch gibt.

Kofler hinterher werfend:

KackN00b, lern erstmal krabbeln, bevor du versuchst den Welterekord im 100 Meter Sprint brechen !!!1elf

Parallelen zu einer wahren Begebenheit sind rein zufällig und nicht vom Author gewollt. 😀

Montag, 22.02.2010 18:28 Posted by | Admin, Linux, Sicherheit | | 2 Kommentare

club-nintento

Ich habe seit Weihnachten eine Wii. Naja und da sind so Zettel mit:

Registrier mich für goodies

oder so ähnlich.

Mein Sohn will unbedingt die „alten“ N64 Zeldas spielen. Also bin ich mal der Liebe Papa und regestrier mich.

Okay das Webformular ist mal so von Benutzer unfreundlich.

Es sagt Benutzername und Passwort mindestens 6 Zeichen. Okay ist normal, nicht wirklich sicher aber geht so. Also alles ausgefüllt, pwgen benutzt und ein schönes zufälliges Passwort rein.

1. #fail: „Benutzername ungültig“ okay ich zähle nach…ja es sind 6 Zeichen keine 5 auch keine 7 und erst recht keine 8….trotzdem Nintento will mich nicht mit diesem Namen reinlassen. Ich denkmir okay für die etwas minderbemittelten Anbieter die nur Alphanummerische Benutzernamen wollen, es aber nicht auszudrücken wissen, habe ich einen Ersatz Nick.

2. #Megafail, die gleiche Sch…. beim Passwort. und ja meine Nackenhaare sind noch nicht wieder unten. Was bitte soll das? Ein 6 stelliges Passwort mit maximal 3 von 3?

Ne da komm ich als Admin mal gar nicht drüber weg. Also bitte lieber club-nintento, last mal kurz die wiimote ruhen und last die User sicherere Passwörter nutzen.

Nett wäre auch wenn etwas mehr als „6 Zeichen“ als Bedingung veröffentlicht werden würde. Ohne habe ich nämlich 27 mal ein Wort mit vielen ö’s gehört. Weil ich nicht glauben konnte das es solches in Zeiten von Phishing noch geben kann. Sowas knackt man doch schneller als ein neues Spiel auf die Wii downzuloaden. 😉

Donnerstag, 14.01.2010 08:30 Posted by | Admin, Sicherheit | , , | Hinterlasse einen Kommentar

zwischen den Jahren

Es ist doch immer wieder das Gleiche, oder?

Kaum wechselt das Jahr schon ist für viele viel zu lange frei, um sich danach noch an das Passwort zu erinnern. Oder wie ein Kollege so trefflich formulierte:

vergiss es doch, das war letztes JAHR.

Jedenfalls haben wir in den letzten Aufträgen immer nur Passwörter zurückgesetzt.

Update: Es trifft nicht nur mich. 😉

Dienstag, 5.01.2010 09:30 Posted by | Admin, IT | | 1 Kommentar

Morgen bin ich zurück…

… also bekommt schon mal Angst.

Das EG wird wieder verstärkt. Ihr hattet nun ganze 9 Wochen Ruhe vor mir…das ist nun vorbei, ich hoffe alle haben sich gut erholt und ihren Urlaub für jetzt aufgespart. 😈

BTW: Als DAU dem Admin am ersten Arbeitstag nach so einem Urlaub übern weglaufen ist allgemein als ungesund anerkannt. 😉

Sonntag, 20.09.2009 06:51 Posted by | Admin | , | Hinterlasse einen Kommentar